Bei den Hirschen im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildbeobachtung bei der Fütterung im Bodinggraben

Der Nationalpark Kalkalpen bietet in den Wintermonaten geführte Wanderungen zur Hirschfütterung im Bodinggrabental bei Molln an. Bis zu 30 Personen finden in der Beobachtungsplattform Platz. Nationalpark Ranger Michael Kirchweger begleitet die Besucher in einer halbstündigen Wanderung durch´s verschneite Tal zu einer geschlossenen Aussichtsplattform. Von hier aus können die Tiere ungestört beobachtet werden. Ferngläser stehen zum Verleih bereit. Der interessierte Besucher erfährt von der Biologie des Rotwildes, der reichen Geschichte des Bodinggrabens und über das international anerkannte Schutzgebiet des Nationalpark Kalkalpen. 

Zeitraum 2. Jänner bis Anfang März
Gefühte Touren werden jeweils von Donnerstag bis Sonntag angeboten. Für Gruppen ab 10 Personen auf Anfrage auch täglich möglich!
Uhrzeit & Dauer:  Nachmittags, Dauer ca. 2 Stunden
Beitrag: Erwachsene € 10,- / Kinder & Schüler € 7,00/ Familientarif € 20,-
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas
Teilnehmer:  maximal 30 Teilnehmer pro Tour
Leitung:  Michael Kirchweger, Nationalpark Ranger, Gebietsbetreuer & Jäger bei ÖBf Nationalparkbetrieb Kalkalpen
Treffpunkt: wird bei Anmeldung bekanntgegeben 
Termine im Veranstaltungskalender

Information & Anmeldung
Nationalpark Zentrum Molln 
Tel + 43 (0) 75 84/36 51

TIPP! Verschenken Sie ein Wintererlebnis mit einem Gutschein zur Rotwildfütterung im Bodinggraben.

Hirsch bei der Winterfütterung © StögerRotwildfütterung im Bodinggraben © StögerNationalpark Besucher in der Aussichts-Plattform © Nationalpark KalkalpenBlick ins winterliche Sengsengebirge © Buchner

Logo Nationalpark KalkalpenÖsterreichische Bundesforste